{[ basketItem.itemTitle ]}
Anzahl: {[ basketItem.quantity ]}
{[ formatPrice(basketItem.price * basketItem.quantity, basket.currency) ]} ({[ formatPrice(basketItem.price, basket.currency) ]})
Zwischensumme:
{[ formatPrice(basket.costOfGoods, basket.currency) ]}
Keine Artikel im Warenkorb

Getriebe - Ersatzeile günstig online kaufen!

Das Getriebe stellt eines der wesentlichen Bauteile eines Fahrzeugs dar. Wenn das Auto einen Getriebeschaden aufweist, sind hier günstige Ersatzteile erhältlich.
Filter hinzufügen
von 184
Honda CRX del Sol Bj.96 Servolenkgetriebe 1.6 92kw *D16Z6* 92072447
Art.Nr.: 1000116592068
Hersteller: HONDA
Artikelbeschreibung: Servolenkgetriebe 1.6 92kw *D16Z6* Automatik, Gebrauchsspuren, inkl. Spurstangen
138,10 €

inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten

Artikel ist verfügbar
Lieferzeit: 1-2 Tage
In den Warenkorb
Seat Ibiza 6J Bj.10 Servolenkgetriebe Lenkgetriebe 6R1423051AA TRW
Art.Nr.: 1000145852068
Hersteller: SEAT
Artikelbeschreibung: Servolenkgetriebe 1.4TDI 59kw *BMS* Gebrauchsspuren
166,83 €

inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten

Artikel ist verfügbar
Lieferzeit: 1-2 Tage
In den Warenkorb
Peugeot 307 3A Bj.02 Servolenkgetriebe TRW 1.6 80kw *NFU*
Art.Nr.: 1000218202068
Hersteller: PEUGEOT
Artikelbeschreibung: Servolenkgetriebe TRW 1.6 80kw *NFU*
104,38 €

inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten

Artikel ist verfügbar
Lieferzeit: 1-2 Tage
In den Warenkorb
Seat Altea 5P Bj.05 orig. elektrische Servo 1K1909144F Servolenkung
Art.Nr.: 1000249642068
Hersteller: SEAT
Artikelbeschreibung: original Servolenkgetriebe mit Elektromotor, Nummer vergleichen!
137,21 €

inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten

Artikel ist verfügbar
Lieferzeit: 1-2 Tage
In den Warenkorb
Renault Laguna II BJ: 2002 Servolenkgetriebe 6800000991G SMI
Art.Nr.: 1000047752068
Hersteller: RENAULT
Artikelbeschreibung: 2,2 TD 110kw *G9TD702* ABS, Servo, Klima, inkl. Spurstangen
161,83 €

inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten

Artikel ist verfügbar
Lieferzeit: 1-2 Tage
In den Warenkorb
Opel Zafira B_Bj.10 Servolenkgetriebe Lenkgetriebe ZF 13292548 7831985180
Art.Nr.: 1000345742068
Hersteller: Opel
Artikelbeschreibung: original Lenkgetriebe ZF, Servo, Nummer vergleichen, Gebrauchsspuren
92,07 €

inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten

Artikel ist verfügbar
Lieferzeit: 1-2 Tage
In den Warenkorb
Renault Twingo 2 ab 2012 Lenkgetriebe Servo elek. 8200867063F 6900001619F
Art.Nr.: 1000136052068
Hersteller: RENAULT
Artikelbeschreibung: 1,2 55KW *D4FJ772* ABS, Servo, Klima
134,00 €

inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten

Artikel ist verfügbar
Lieferzeit: 1-2 Tage
In den Warenkorb
BMW E46 E46/5 Compact Bj.01 Lenkgetriebe Servolenkgetriebe 32136757338
Art.Nr.: 1000054902068
Hersteller: BMW
Artikelbeschreibung: 1,8 85kw *N42B18A*
160,41 €

inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten

Artikel ist verfügbar
Lieferzeit: 1-2 Tage
In den Warenkorb
Ford Mondeo B*Y BJ: 2001 Servolenkgetriebe 1S7C3200EE
Art.Nr.: 1000049602068
Hersteller: Ford
Artikelbeschreibung: 2,0 TDDi 85kw *D6BA*
199,66 €

inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten

Artikel ist verfügbar
Lieferzeit: 1-2 Tage
In den Warenkorb
Hyundai Getz TB ab05 Bj.08 Servolenkgetriebe 57700-1C090 Mando
Art.Nr.: 1000133902068
Hersteller: HYUNDAI
Artikelbeschreibung: Servolenkgetriebe 1.1 49kw *G4HD* Modell ab 2005, Gebrauchsspuren, inkl. Spurstangen
156,31 €

inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten

Artikel ist verfügbar
Lieferzeit: 1-2 Tage
In den Warenkorb
Mitsubishi Colt Z30 Bj.2012 5-Gang Schaltgetriebe 1.3 70kw
Art.Nr.: LRP1000128875
Hersteller: MITSUBISHI
Artikelbeschreibung: Mitsubishi Z30 Bj.2012 original 5 Gang Schaltgetriebe 1,3 70KW *4A90*
520,00 €

inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten

Artikel ist verfügbar
Lieferzeit: 1-2 Tage
In den Warenkorb
GETRIEBE 5G 1.6 65KW; Getriebe; 206 (2A/2C); TYPEN 2A/2C 10/98-03/03; 2222A0; GT-20CD32
Art.Nr.: 1000046792042
Hersteller: PEUGEOT
Artikelbeschreibung: 1.6 65kW *NFZ*, Schalter
466,77 €

inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten

Artikel ist verfügbar
Lieferzeit: 1-2 Tage
In den Warenkorb
von 184

Getriebe - ein unverzichtbares Bauteil für das Auto

Das Getriebe: Zwar ist jedes Auto damit ausgestattet, aber dennoch beachten die meisten Fahrer dieses Bauteil kaum. Doch ist es für den Betrieb des Fahrzeugs unverzichtbar. Das wird spätestens dann deutlich, wenn es zu einem Getriebeschaden kommt. Dann geht nämlich überhaupt nichts mehr: Das Auto lässt sich nicht mehr bewegen – zumindest nicht aus eigener Kraft. Spätestens wenn dieses Problem auftritt, beginnen die Autobesitzer damit, sich Gedanken über dieses wichtige Bauteil zu machen. Bei LRP Autorecycling haben wir alle wichtigen Informationen rund um das Getriebe und seine Komponenten zusammengestellt und erklären, was bei einem Getriebeschaden zu tun ist.

Welche Aufgabe übernimmt das Getriebe im Fahrzeug?

Das Getriebe ist ein technisches Bauteil, das nicht nur im Auto und in anderen Fahrzeugen zum Einsatz kommt, sondern auch in vielen weiteren Maschinen und Geräten. Seine grundlegende Aufgabe besteht darin, eine Bewegung umzuformen und zu übertragen. Diese Umformung kann sich beispielsweise auf die Bewegungsrichtung, auf die Drehzahl oder auf das Drehmoment beziehen.

Ein Getriebe verfügt stets über einen Antrieb – bei einem Fahrzeug handelt es sich hierbei um den Motor. Außerdem ist ein Abtrieb vorhanden. Dabei handelt es sich um das Bauteil, das angetrieben werden soll – beim Auto also um die Räder. In den meisten Fahrzeugen sind die Motoren so angebracht, dass sie die Bewegungen nicht in die gleiche Richtung ausführen wie die Räder. Deshalb ist es notwendig, die Bewegungsrichtung über das Getriebe zu ändern.

Von wesentlich größerer Bedeutung ist jedoch die Beeinflussung von Drehmoment und Drehzahl. Das liegt daran, dass die Verbrennungsmotoren im Auto mit einem recht engen Drehzahlbereich arbeiten – unabhängig davon, ob es sich dabei um einen Benzin- oder einen Dieselmotor handelt. Im Leerlauf beträgt diese Drehzahl normalerweise rund 800 U/min. Während des Betriebs weist sie jedoch je nach Modell einen Wert von mindestens 1.500 bis 2.000 U/min auf. Die Obergrenze liegt meistens bei rund 5.000 U/min.

Bei der Nutzung ergibt sich nun das Problem, dass für die Räder ein ganz anderer Drehzahlbereich erforderlich ist. Beim Anfahren ist die Umdrehungsgeschwindigkeit sehr gering. Dafür ist hierbei ein hohes Drehmoment erforderlich. Bei der Fahrt auf der Autobahn liegt die Drehzahl der Räder hingegen deutlich höher als die Motordrehzahl. Daher muss das Getriebe den Wert entsprechend anpassen.
In den niedrigen Gängen findet dabei eine "Übersetzung ins Langsame" statt – umgangssprachlich eine Untersetzung. Das führt nicht nur zu einer Reduzierung der Drehzahl, sondern auch zu einer Erhöhung des Drehmoments, was für das Anfahren erforderlich ist.
In den höheren Gängen findet hingegen eine "Übersetzung ins Schnelle" statt – also eine Erhöhung der Drehzahl. Das ist notwendig, um eine hohe Geschwindigkeit des Fahrzeugs zu erreichen.

Wie lässt sich ein Schaden am Getriebe erkennen?

Wenn ein Getriebeschaden auftritt, ist es sehr wichtig, diesen möglichst frühzeitig zu erkennen, um die Sicherheit bei der Nutzung nicht zu beeinträchtigen. Allerdings erkennen viele Fahrer hierbei die Anzeichen erst spät. Deshalb ist es wichtig, sich darüber zu informieren, wie ein Getriebeschaden zu erkennen ist.

Eines der wichtigsten Anzeichen stellen Ölflecken unter dem Auto dar. Diese können zwar auch bei einem Motorschaden entstehen. Allerdings sitzt dieser bei den meisten Modellen deutlich weiter vorne als das Getriebe, sodass es aufgrund der Position in der Regel kein Problem darstellt, herauszufinden, ob die Ölflecken durch den Motor oder das Getriebe verursacht werden.

Während der Fahrt lässt sich ein Getriebeschaden häufig durch ungewöhnliche Geräusche oder durch ein unruhiges Fahrverhalten erkennen. Auch wenn die Gänge plötzlich herausspringen oder sich überhaupt nicht richtig einlegen lassen, liegt in der Regel ein Getriebeschaden vor. Ein weiteres Zeichen ist eine Unterbrechung des Kraftflusses – also wenn der Wagen nicht beschleunigt, obwohl das Gaspedal gedrückt ist, als würde er sich im Leerlauf befinden.

Gründe für einen Getriebeschaden

Die Gründe für einen Defekt am Getriebe sind sehr vielfältig. Oftmals handelt es sich hierbei um eine Verschleißerscheinung. Das Getriebe besteht aus zahlreichen Zahnrädern, auf die eine hohe Kraft einwirkt. Das führt dazu, dass ständig winzige Späne davon abgetragen werden. Wenn das Auto schon viele Kilometer zurückgelegt hat, ist der Verschleiß häufig so hoch, dass die Zahnräder nicht mehr richtig greifen. Das kann außerdem zu einer unkontrollierten Krafteinwirkung auf andere Bereiche des Getriebes führen und so den Schaden erweitern.

Zu den weiteren Gründen zählen Materialermüdungen und Materialfehler. Auch eine Überhitzung, ein zu niedriger Ölstand oder ein ungeeignetes Getriebeöl können zu einem Defekt des Getriebes führen. Bei manuellen Schaltgetrieben führen oftmals auch Fahrfehler zu einem Getriebeschaden. Eine häufige Ursache besteht beispielsweise darin, dass die Fahrer die Kupplung beim Schalten nicht richtig durchdrücken oder dass sie zur gleichen Zeit schalten und kuppeln. Auch das Einlegen eines Gangs, der für die aktuelle Geschwindigkeit nicht geeignet ist, schädigt das Getriebe.

Um eine hohe Lebensdauer dieses Bauteils zu gewährleisten, ist es daher notwendig, auf zwei Aspekte zu achten. Zum einen ist es empfehlenswert, sich eine getriebeschonende Fahrweise anzueignen. Zum anderen ist eine regelmäßige und sachgerechte Wartung hierbei sehr wichtig.

Schaltgetriebe - die klassische Form des Getriebes

Die klassische Form des Getriebes, die nach wie vor in den meistens Fahrzeugen zu finden ist, ist das Schaltgetriebe. Dieses besteht aus mehreren Zahnrädern – normalerweise für jeden Gang ein Paar. Diese weisen jeweils unterschiedliche Größen auf und sorgen damit für verschiedene Übersetzungen. Dabei ist jeweils nur ein Zahnrad fest mit der Antriebswelle verbunden. Das andere ist im Leerlauf frei beweglich. Beim Einlegen eines Gangs wird nun das frei bewegliche Zahnrad mit der Motorwelle verbunden. Auf diese Weise kommt es zu einer Kraftübertragung. Je nach gewähltem Gang kann diese eine unterschiedliche Übersetzung aufweisen.

Hierbei spielt die Kupplung eine wichtige Rolle. Dieses Bauteil erlaubt es, die Kraftübertragung zwischen Motor und Getriebe zu unterbrechen. Das ist notwendig, da sich die Verbindung zwischen den Zahnrädern nur herstellen oder lösen lässt, wenn keine Kraft wirkt. Deshalb stellt die Kupplung einen wichtigen Bestandteil des Schaltgetriebes dar.

Neben dieser ursprünglichen Form des Schaltgetriebes gibt es auch einige Getriebearten, die den Nutzungskomfort steigern. Beispielsweise gibt es automatisierte Schaltgetriebe. Diese weisen einen sehr ähnlichen Aufbau auf. Allerdings sind hierbei Elektromotoren angebracht, die die Kupplung betätigen und den gewünschten Gang einlegen. So muss der Fahrer lediglich einen kleinen Hebel antippen, um einen anderen Gang einzulegen. Eine weitere Möglichkeit stellt das Direktschaltgetriebe dar. Dieses verfügt eigentlich über zwei Getriebe mit zwei Kupplungen, von denen jedoch während der Fahrt immer nur eines unter Last steht. Wenn der Fahrer den Gang wechseln will, legt eine Steuerungselektronik diesen im Getriebeteil ein, der nicht unter Last steht. Daraufhin wird die Kupplung dieses Bereichs geschlossen, während zeitgleich die Kupplung des bisher verwendeten Getriebeteils gelöst wird. Das führt dazu, dass es beim Schalten zu keiner Unterbrechung der Kraftübertragung kommt.

Automatikgetriebe - mehr Komfort, höhere Lebensdauer, geringerer Verbrauch

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, ein Automatikgetriebe zu verwenden. Dieses zeichnet sich dadurch aus, dass der Fahrer hierbei die Gänge nicht mehr selbst einlegen und auch den Gangwechsel nicht veranlassen muss. Das Fahrzeug erledigt diese Aufgabe vollkommen selbstständig. Das führt zu einem hohen Komfort. Außerdem werden dadurch Schaltfehler vermieden. Das erhöht die Lebensdauer des Getriebes deutlich.

Für die technische Umsetzung bestehen viele verschiedene Möglichkeiten. Früher kamen hierfür fast ausschließlich Wandler-Getriebe zum Einsatz. Diese verwenden ein Planetengetriebe, bei dem mehrere Zahnräder um die zentrale Antriebsachse kreisen – wie Planeten um die Sonne. Darüber hinaus bestehen noch viele weitere Möglichkeiten. Beispielsweise wurde bereits das automatisierte Schaltgetriebe angesprochen, bei dem der Fahrer den Gangwechsel selbst veranlassen kann. Durch die Integration einer entsprechenden elektronischen Steuerungseinheit lässt sich diese Bauform in ein Automatikgetriebe umwandeln. Darüber hinaus sind stufenlose Getriebe erhältlich. Diese sind besonders komfortabel, da das Ruckeln beim Gangwechsel wegfällt. Außerdem lässt sich dabei die Drehzahl des Motors während der gesamten Fahrt an den Wünschen des Nutzers ausrichten. Sie lässt sich beispielsweise auf einen möglichst geringen Kraftstoffverbrauch, auf eine optimale Leistung oder auf niedrige Schadstoffemissionen optimieren.

Früher hatte das Automatikgetriebe den Ruf inne, den Kraftstoffverbrauch zu erhöhen. Das lag daran, dass die Technik damals nicht in der Lage dazu war, die Schaltvorgänge so gut zu koordinieren wie ein menschlicher Fahrer. Moderne Steuerungssysteme haben jedoch zu einer deutlichen Verbesserung in diesem Bereich beigetragen. Sie führen dazu, dass neuere Fahrzeuge mit Automatikgetriebe in der Regel umweltfreundlicher und sparsamer als Modelle mit Schaltgetriebe sind.

Lässt sich ein Schaltgetriebe gegen ein Automatikgetriebe austauschen?

Das Automatikgetriebe bringt viele Vorteile mit sich. Daher fragen sich manche Autobesitzer, ob es denn möglich ist, ein Schaltgetriebe gegen ein Automatikgetriebe auszuwechseln. Aufgrund der unterschiedlichen Bauformen ist dies jedoch nicht ganz einfach. Hierfür wären erhebliche Anpassungen notwendig. Diese sind so teuer, dass sich die Umrüstung normalerweise nicht lohnt. Meistens wäre es günstiger, das Fahrzeug mit Schaltgetriebe zu verkaufen und ein vergleichbares Modell mit Automatikgetriebe zu kaufen.

Das Getriebe günstig ersetzen – durch gebrauchte Ersatzteile

Wenn ein Auto einen Getriebeschaden aufweist, kommt das bisher meistens einem Totalschaden gleich. Das liegt zum einen daran, dass dieses Problem in der Regel nur bei sehr alten Autos oder bei Unfallfahrzeugen auftritt, sodass der Restwert nur gering ist. Zum anderen bieten die meisten Fachwerkstätten ihren Kunden nur neue Ersatzteile an. Ein neues Getriebe kann jedoch viele Tausend Euro kosten. Daher übersteigen die Kosten für die Reparatur den Restwert der Fahrzeuge deutlich.

Bei LRP Autorecycling halten wir jedoch eine preiswerte Lösung für unsere Kunden bereit. Wir sind auf die Verwertung ausgedienter Fahrzeuge spezialisiert, die verschrottet werden sollen. Oftmals sind die Getriebe dabei noch funktionsfähig. Die Kosten für ein gebrauchtes Getriebe sind selbstverständlich deutlich geringer als für ein neues Ersatzteil. Das führt dazu, dass sich die Reparatur eines Fahrzeugs mit Getriebeschaden häufig dennoch lohnt.

Ein passendes Getriebe für das Fahrzeug auswählen

Der Kauf eines neuen Getriebes stellt eine gewisse Herausforderung dar. Die Bauformen unterschieden sich hierbei nicht nur hinsichtlich der Marken. Darüber hinaus nutzen die verschiedenen Modelle und häufig sogar einzelne Baureihen ein unterschiedliches Getriebe. Die Bauteile sind daher nicht kompatibel zueinander.

Deshalb ist es beim Kauf eines Getriebes sehr wichtig, genau zu überprüfen, ob dieses zum defekten Fahrzeug passt. Aus diesem Grund geben wir bei jedem Getriebe, das wir verkaufen, die genaue Hersteller-Teilenummer an. Im Serviceheft des Fahrzeugs ist diese häufig vermerkt. Weitere Alternativen stellen Aufkleber im Kofferraum oder eine Prägung direkt am Bauteil dar. Es ist wichtig, die Nummern vor dem Kauf genau abzugleichen, um sicherzustellen, dass der Einbau möglich ist.

In den Produktbeschreibungen geben wir auch an, für welche Modelle sich das Getriebe eignet. Diese Information dient jedoch nur der ersten Orientierung. Sollte es nicht möglich sein, die genaue Teilenummer zu ermitteln, ist es ratsam, sich mit uns in Kontakt zu setzen. Häufig ist es möglich, die benötigte Kennnummer über die Fahrgestellnummer zu ermitteln.

Hier finden Sie gebrauchte Getriebe für die gängigsten Hersteller:

deutsche Fabrikate internationale Fabrikate
Audi Mazda
BMW Peugeot
Ford Renault
Mercedes Benz SEAT
Opel SKODA
VW Toyota
Volvo

Den Zustand von gebrauchten Getrieben beurteilen

Beim Kauf von einem gebrauchten Getriebe ist es wichtig, den Zustand des Bauteils genau zu ermitteln. Da dieses einem ständigen Verschleiß unterliegt, kommt es dabei im Laufe der Zeit zu Abnutzungserscheinungen. Wenn sich das Getriebe bereits in einem schlechten Zustand befindet, ist es wahrscheinlich, dass bereits bald wieder der gleiche Schaden auftritt.

Um zu beurteilen, in welchem Zustand sich das Getriebe befindet, ist es sinnvoll, einen Blick auf den Kilometerstand und das Baujahr zu werfen. Je höher der Kilometerstand und je älter das Fahrzeug ist, desto stärker sind in der Regel die Abnutzungserscheinungen. Darüber hinaus lohnt es sich, die Fotos zu betrachten. Daran lassen sich offensichtliche Schäden bereits erkennen.

Bei LRP Autorecycling unterziehen wir jedoch alle Ersatzteile einer gründlichen Prüfung. Unsere Kunden haben daher die Gewissheit, dass sie sich in einem guten Zustand befinden. Darüber hinaus übernehmen wir auch alle gesetzlichen Gewährleistungen. Das stellt eine hohe Qualität der Ersatzteile sicher.

Vielfältige Angebote für Getriebe bei LRP Autorecycling

Als Spezialist für das Autorecycling ist LRP der richtige Partner für den Kauf von gebrauchten Getrieben. Unser Sortiment umfasst mehr als 500.000 verschiedene Ersatzteile. Auf diese Weise ist es möglich, für fast jedes Modell ein geeignetes Getriebe zu finden. Selbst bei sehr alten Fahrzeugen, für die kaum noch Ersatzteile verfügbar sind, lässt sich auf diese Weise noch häufig eine Lösung finden. Unsere Qualitätsprüfung und der fachkundige Support durch unsere Mitarbeiter tragen dazu bei, dass die Reparatur des Fahrzeugs erfolgreich verläuft. Für eine schnelle Umsetzung versenden wir die Autoteile europaweit innerhalb eines Werktags. Profitieren Sie von diesen vielfältigen Vorteilen und kaufen Sie Ihr Getriebe bei LRP Autorecycling!